Multimodale Schmerztherapie

Schmerz ist eine Sinneswahrnehmung, die zunächst eine natürliche Warnfunktion darstellt, schützen soll und zumeist mit einer Verletzung oder Krankheit verbunden ist. Überdauert der Schmerz allerdings trotz medizinischer Therapien 3 bis 6 Monate, sprechen wir von chronischem Schmerz. Hierbei kommt es zu einer ungünstigen wechselseitigen Verstärkung von körperlichen und psychischen Faktoren. Klassische Therapien haben in diesen Fällen häufig keinen nachhaltig schmerzreduzierenden Effekt. Das ganzheitliche Therapiekonzept der Multimodalen Schmerztherapie setzt genau hier an.

Wir behandeln Patienten mit chronischen Rückenschmerzen, chronischen Kopfschmerzen, Nervenschmerzen, Muskel- und Gelenkerkrankungen, Fibromyalgie-Syndrom, Schmerzen bei Durchblutungsstörungen, Phantom- und Stumpfschmerzen, CRPS (Morbus Sudeck) und auch bei Medikamentenfehlgebrauch.

Wir bieten Ihnen eine Behandlung durch ein multiprofessionelles Team, um mit Ihnen an einer schmerzärmeren Zukunft mit mehr Lebensqualität zu arbeiten.

Folgende Therapieverfahren sind zentrale Bausteine unserer schmerzmedizinischen Behandlung:

  • Ärztliche und psychotherapeutische Gespräche
  • Spezielle medikamentöse Schmerztherapie
  • Spezielle Schmerzpsychotherapie
  • Individuelle Physiotherapie 
  • Entspannungstherapie
  • Ergotherapie
  • Akupunktur
  • Invasive Schmerztherapie 
  • Qualifizierte Entgiftung.

Leitung

Team

Daniela Wagner

Leitende Oberärztin Multimodale Schmerzmedizin

Kontakt

Dr. med. Katja Vogelsang

Leitende Oberärztin Multimodale Schmerzmedizin

Kontakt

Irina Rohde

Dipl. Psychologin

Psychologische Psychotherapeutin

Kontakt

Dr. Anne Linkemann

Dipl. Psychologin

Psychologische Psychotherapeutin

Kontakt

Wir entwickeln während eines stationären Aufenthaltes ein persönliches Behandlungskonzept für jeden Schmerzpatienten.

Nach einem prästationären interdisziplinären Vorgespräch folgt eine 10tägige stationäre Schmerztherapie. Unter Einbeziehung bereits erfolgter Diagnostik und Behandlung entwickeln wir mit Ihnen einen individuellen Therapieplan. Sämtliche Therapien erfolgen in Einzelbehandlung oder Kleingruppen. Nach Abschluss der Behandlung erhalten Sie einen ausführlichen Entlassbrief, mit dem Ihr behandelnder Arzt eng in das weitere Vorgehen miteinbezogen wird, Sie von uns gut informiert sind und Empfehlungen für die Zukunft mitnehmen.

Multimodale Schmerztherapie
am EvK Herne

Download

Kurze Pause


Entspannungsverfahren haben nachweislich einen positiven Einfluss auf die körperliche und mentale Gesundheit.
Es braucht etwas Übung und lebt von der Regelmäßigkeit der Praxis. Aber auch diese sehr kurze Variante entfaltet ihre Wirkung, wenn Sie sich darauf einlassen.

3 Minuten Aufmerksamkeit sich selber schenken...


Suchen Sie sich bitte einen Ort an dem Sie möglichst ungestört sind.
Vielleicht gibt es eine Sitzgelegenheit die einen festen, stabilen und doch angenehm aufgerichteten Sitz erlaubt oder Sie stellen sich an ein Fenster, gerne den Blick in die Ferne gerichtet.
Richten Sie die Wirbelsäule auf und lassen Sie die Schultern und Gesichtszüge etwas weicher werden.

Entspannungsübung (mp3-File)

Susanne Kropp, Sekretariat

02323.4989-2430
02323.4989-2397
anaesthesiologie(at)evk-herne.de

Termine nach Vereinbarung