25.11.2021 14:52

Besuch nur noch mit negativem Test möglich

Neues Infektionsschutzgesetz gilt ab 26. November 2021


Vor dem Hintergrund des neuen Infektionsschutzgesetzes passen die Krankenhäusern der Ev. Krankenhausgemeinschaft mit ihren Standorten in Herne-Mitte, Herne-Eickel, Castrop-Rauxel und Witten ihre Besuchsregelung an. Besucher*innen müssen ab Freitag, 26. November, einen negativen Testnachweis einer offiziellen Teststelle vorlegen. Das gilt auch für Geimpfte und Genesene. Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden, PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden sein.

Darüber hinaus hat die bisherige Besuchsregelung weiter Bestand: Pro Patient*in ist ab dem 3. Tag des Krankenhausaufenthalts ein*e Besucher*in zugelassen. Die Besuchszeit ist von 12 bis 18 Uhr. Die Dauer beträgt maximal 60 Minuten. Termine müssen am Vortag bis 12 Uhr telefonisch auf der jeweiligen Station vereinbart werden. Zudem müssen Besucher*innen in der Eingangshalle eine Symptom-Checkliste sowie ein Datenschutz-Formular ausfüllen. Während der Dauer des Besuchs ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2-Maske verpflichtend. Dazu ist auf die geltenden Abstandsregeln von mindestens 1,50 Meter zu achten.

Im Eingangsbereich des EvK sowie auf den Stationen stehen Desinfektionsspender für eine ordnungsgemäße Händehygiene bereit. Nicht möglich ist ein Besuch, wenn Symptome einer Atemwegsinfektion vorliegen oder wenn der Betreffende in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu Personen hatte, bei denen eine Infektion durch das Coronavirus oder ein Verdacht darauf bestand. Besuche auf der Covid-19-Station sind nicht möglich.


www.evk-herne.de verwendet Cookies. Weitere Informationen Schliessen